Projekte: Parks und Historische Gärten


zurück

Geschichtspark Ehemaliges Zellengefängnis in Berlin-Moabit

Auf dem Gelände des ehemaligen Zellengefängnisses Moabit entstand eine Parkanlage, die gleichzeitig Gedenkort und nutzbarer Park für die Anwohner ist.

Grundlage der Gestaltung war die Geschichte des Ortes seit dem Bau des Zellengefängnisses vor über 150 Jahren. Überall auf dem Gelände sind Relikte der früheren Nutzungen zu entdecken.

In Zusammenarbeit mit Anwohnern, v.a. auch Kindern und Jugendlichen, konnte eine Parkanlage entstehen, die mit dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis 2007 ausgezeichnet wurde.

Historische Isometrie 

Im September 2007 erhielt das Projekt den 1.Preis des daylight spaces award 2007 - international achitecture and design competition; aufgrund der besonderen Nutzung des Tageslichtes als dramaturgisches Gestaltungsmittel in Verbindung mit dem Thema des Parkes.

Desweiteren erhielt das Projekt den 2.Preis des Made in Germany - Best of Contemporary architecture.

Ausführliche Informationen zur Geschichte des Zellengefängnisses und zur Gestaltung des Projektes sind in folgendem Faltblatt zusammengefaßt:

Deutsch    English     Russisch

Leistungsbild: 1-9 HOAI

Planung: 1990-2006
Bauzeit: 2003-2006
Baukosten: 3,1 Millionen Euro
Fläche:3 ha

Historische Isometrie Zellengefängnis Moabit (1842-1958),
Historische Isometrie
Lageplan Lageplan





Lageplan mit Standorterläuterungen
zum downloaden (1008 kb)

english version

Vogelperspektive Tektonische Abdrücke und Erhebungen in der ebenen Rasenfläche zeichnen den Grundriss des ehemaligen Gefängnisgebäudes nach.
Zellenflügel C Eine neue Parkanlage in unmittelbarer Nachbarschaft zum Berliner Hauptbahnhof.
Ehemalige Gefängnismauer Fragment des Gedichtes "In Fesseln" von Albrecht Haushofer an der restaurierten Gefängnismauer, das er während seiner Gefangenschaft im Winter 1944/45 im Zellengefängnis schrieb.
Eingang Invalidenstraße Das Eingangsbauwerk an der Invalidenstraße schiebt sich als "Schleuse" durch die alte Mauer. Ausblick und Einblick werden durch eine Betonwand blockiert.
Eingang Invalidenstraße Blick vom Eingang Invalidenstraße über den ehemaligen Zellenflügel D in Richtung Panoptikum.
Ehemaliger Zellenflügel D Blick in den Park auf die freien Rasenflächen über den ehemaligen Zellenflügel D
Panoptikum Panoptikum

Standort des ehemaligen zentralen Überwachungsraumes des Gefängnisgebäudes
Gefängniszelle Nachempfindung einer Zelle in Originalgröße als begehbare Skulptur mit Klanginstallation
Interpretation eines Spazierhofes Interpretation eines ehemaligen Spazierhofes für den Hofgang der Gefangenen. Die Betonkreise deuten die Mauern an, die die Gefangenen auch während des Hofganges voneinander isolierten.
Informationstafeln Auf Informationstafeln an den Eingängen werden die Geschichte des Zellengefängnisses und die Gestaltung des Geschichtsparkes erläutert.


Text und Bilder der Informationstafeln sind für eine geringe Schutzgebühr als
DIN-A3-Faltblatt in unmittelbarer Nähe des Geschichtsparks erhältlich:

Berliner Stadtmission
Zentrum am Hauptbahnhof
Lehrter Straße 68
10557 Berlin